Timberland

  • Preis

Timberland

1952 wurde "Timberland" unter dem Namen "The Abington Shoe Company" von Nathan Schwartz gegründet, welcher zunächst die Hälfte des Unternehmens und drei Jahre später den Rest des Unternehmens erwarb. Diese Firma stellte zu Beginn hauptsächlich Auftragsware her und entwickelte in den 1960er Jahren ein spezielles Fertigungsverfahren, welches er „Injection Molding“ nannte. Ziel war es mit dem eigenen Unternehmen hochwertige Schuhe an den amerikanischen Mann zu bringen. Das „Injection Molding“ war ein großer Schritt in diese Richtung, denn bei diesem Herstellungsverfahren wird die Sohle mit dem Leder des Schuhs verschweißt und nicht wie bisher „nur“ vernäht. Diese neue und revolutionäre Technologie für wasserdichtes Schuhwerk feierte großen Erfolg. Im Jahr 1973 wurde der Siefel "Timberland"  (dt.: Waldland, Forst) in das Sortiment aufgenommen und verkaufte sich so gut, dass sich die Firma 1978 in "The Timberland Company" umbenannte. Der Schuh war in erster Linie ein Arbeiterschuh für Holzfäller, der dem rauen Wetter der Ostküste der USA trotzte. Zu den Lederstiefeln gesellten sich in den folgenden Jahren handgenähte Schuhe und Bootsschuhe.

Seit den 1990er Jahren tritt Timberland als Lifestyle-Unternehmen auf. Die Firma konzentriert sich dabei im Natursportbereich auf Schuhe, Herrenbekleidung, Accessoires, Damenbekleidung und Kinderschuhe. Neben den robusten Schnür-Boots sind auch die Leder-Mokassins und Bootsschuhe sehr beliebte Modelle. Besonders der typische Timberland Stiefel ist nicht nur im Alltagsgebrauch oder sportlichen Bereich beliebt, sondern vor allem im Streetstyle und in der Hip-Hop-Szene voll angesagt.

Ein besonderes Augenmerk ist auf die Firmenkultur Timberlands zu legen. Deren zentraler Bestandteil ist soziales Engagement und Umweltschutz. Das Unternehmen gilt, aufgrund von Auszeichnungen z.B.: durch das Forbes Magazine („100 Best Companies to Work For“), als einer der besten Arbeitgebern in den USA. 

Nach oben